Arne Freiherr von Hinkelbein

Direkt zum Seiteninhalt
Lieber Leser, herzlichen Dank für Ihren Besuch meiner Internetpräsenz!
Mit dieser Präsenz möchte ich einen Beitrag dafür Leisten, um Ihnen, liebe Leser,  die Augen zu öffnen oder aber ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, was unser Dasein betrifft.

Diese Internetpräsens entwickelte sich ab dem Jahr 2005, dem Jahr, als ich begriff, daß etwas nicht stimmt, in unserem "freiesten Land seit bestehen der Menschheit". Mit dem Studium des Verfassungsrechts bemerkte ich, daß das, was im Bonner Grundgesetz (23.05.1949) und in der Hessischen Verfassung (1.12.1946) geschrieben steht, mit den Handlungen der Parlamente, der Behörden und den bestehenden oder beschlossenen "Gesetzen" nicht im Einklang stand. Zu viele offenkundige Rechtsbrüche waren ersichtlich, doch dies schien niemanden zu stören.

Eine Verfassung ist die Gesamtentscheidung eines freien Volkes über die Formen und Inhalte seine politischen Existenz. Eine solche Verfassung ist dann die Grundnorm eines Staates. Sie bestimmt in letzter Instanz, ohne auf einen dritten zurück geführt zu werden brauchen, die Abgrenzung der Hoheitsverhältnisse auf dem Gebiet und dazu hin, bestimmt sie die Rechte der Individuen und die Grenzen der Staatsgewalt. Nichts steht über ihr, niemand kann sie außer Kraft setzen, niemand kann sie ignorieren. Eine Verfassung ist nichts anderes, als die in Rechtsform gebrachte Verwirklichung der Freiheit eines Volkes. Nichts darf ihr im Widerspruch stehen. Doch hüte Dich davor sie zu einem anbetungswürdigen Format zu stilisieren!

So beschloß ich, Klagen gegen Rechtsverstöße bei den zuständigen Gerichten zu erheben, denn ich unterlag der illusorischen Meinung, daß wenn der eindeutige Beweis unwiderlegbar auf dem Tisch liegt, mir der Richter folgen müßte. Denn wie sollte es  anders sein, in einem "Rechtsstaat" von dem ständig die Rede ist.

Nach 7 Verfahren beim Bundesfinanzhof (BFH) und 2 Verfahren beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mußte ich erkennen (ohne die vorinstanzlichen Verfahren), daß es kein "Recht" in diesem Rechtsstaat gibt. Schlimmer noch, ich erkannte die dahinterliegende Wahrheit.

So entwickelte sich diese Internetseite, um meine erlangten Erfahrungen vor den Gerichten mit der "Öffentlichkeit" zu teilen. Die hier veröffentlichen Dokumentationen habe ich zwischenzeitlich herausgenommen, da diese, die für viele Menschen in eigener Sache eine Hilfestellung waren, nicht mehr relevant sind. Denn es nutzt nichts, innerhalb des Systems mit BUNDES-Gesetzen und Urteilen von BUNDES-Einrichtungen zu argumentieren- man kann nur den Kürzeren ziehen. Warum das so ist, erkläre ich am Ende dieser Einführung. Es gibt heute bessere Möglichkeiten, ohne Konflikte mit dem System einvernehmlich zurecht zu kommen. Für diese Einsicht benötigte ich über 11 schicksalhafte Jahre, die mit sehr viel Leid verbunden waren. Daher mein Rad an Sie, liebe Leser; vermeiden Sie Konflikte mit dem System. Gehen Sie statt dessen dem System aus dem Weg. Hierzu habe ich auf dieser Internetpräsens sehr viele Möglichkeiten veröffentlicht, die sich Ihnen aber erst erschließen, wenn Sie beginnen zu verstehen, wie das System aufgebaut ist und wie es funktioniert. Daher ist zunächst studieren angesagt. Studieren und verinnerlichen der veröffentlichten Texte, die sich immerzu an dem geschriebenen Wort orientieren, an "Gesetzestexten", Verfassungen, Statuten und der Bibel. Warum die Bibel, die doch so oft verfälscht wurde? Weil die Bibel über geschriebene Worte verfügt, die als Grundlage für Handlungen von über einer Milliarde Menschen dient.

So steht in der Bibel:

1. „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eins, das geworden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen“ (Joh 1,1–4).

2. Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. (1. Mose 1:27)

3. Und Jesus lehrte uns zu beten?
 
"Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.......... Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen."

Wie lautet der Name des Vaters?
Was und wie lautet sein Wille?
Wie heißt oder was ist sein Reich?
Was können wir daraus schließen?

Nun, daß der Schöpfer wie ein Mensch aussieht oder gar der Mensch selbst ist. Und was ist ein Mensch? Ein Mensch ist ein geistig- sittliches mit Sprachvermögen begabtes Wesen, welches auf der Erde inkarniert ist in einem Körper aus "Fleisch und Blut". Nur ein geistig- sittliches mit Sprachvermögen begabtes Wesen ist in der Lage Worte zu verfassen (...und das Wort war Gott) und einen Namen zu vergeben (geheiligt werde Dein Name)! Unter Inkarnation können wir bei Wikipedia lesen: Inkarnation .....(ist) die Menschwerdung („Fleischwerdung“) einer Gottheit oder einer präexistenten Seele. Wenn nun der Mensch eine Gottheit, eine präexistente Seele ist, dann wird auch klar was es mit dem 1. Gebot Mose auf sich hat, das wie folgt lautet: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben." Das ist logisch und zugleich nachvollziehbar. Tut es der Mensch dennoch, so betet es die "falsche" Gottheit an, wie es Jesus bereits lehrte. Der Mensch ist aufgefordert, ein Christusbewußtsein zu entwickeln, fernab der Kinderwelt / Schaafswelt unseres derzeitigen Daseins. Nicht mehr den falschen Hirten (Regierungen,Klerus, Medizinern, Konzernen, Fürsten) zu folgen, sondern sich selbst, seinem "göttlichen" Auftrag, der der eigenen Intuition entspricht, dem so genannte "Bauchgefühl". Handele steht's bewußt und in Liebe- das ist das Christusbewußtsein. Das ist was kommen soll! Der Mensch befindet sich in einer Art Evolution, in einem Bewußtseinswandel. Laß den "Kleber" im "Heutejournal" und Konsorten von Kriegen, Pandemien, Attentaten und so weiter erzählen. Laßt sie in ihrer Welt der Illusionen und Lügen, denn Sie dienen nur einem Ziel, Dich in Angst zu versetzen, einen "Wolf" zu erzeugen, vor dem sie Dich schützen können, um Dich in der Kinder- und Märchenwelt, der Matrix zu binden. Die Illusion neigt sich dem Ende zu. Erkenne wer Du bist, verweigere das alte Muster des Gehorsams einer Autorität wie Dunkelmächten (falsche äußere Kräfte),  trenne Dich vom System soweit es Dir möglich ist , folge Deinem göttlichen Auftrag und finde den Weg zu Deiner wahren Natur! Du, der Mensch, bist der Gegenspieler von Saturn (99), Baal und wie er noch genannt wird!!!

Ist das wichtig? Ja, ich finde das sehr wichtig. Denn hier ergibt sich eine Hierarchie, die sich wie folgt darstellt.

1. Der Schöpfer erschafft den Menschen nach seinem Ebenbild,
2. der Mensch erschafft den Staat, als Treuhänder für Sicherheit und als Unterhaltsgarantiegeber
3. der Staat erschafft eine PERSON (aufgrund der Urheberschaft eine juristische PERSON) in Form einer Vermögensmasse / Kapitalgesellschaft und "Gesetze" für die PERSON- nicht für Menschen!

Dazu 3 Fragen:

1. Kann der Mensch sich über seinen Schöpfer erheben? Warum?
2. Kann der Staat sich über seinen Schöpfer, den Menschen erheben? Warum?
3. Kann sich eine PERSON, Vermögensmasse, Kapitalgesellschaft über seinen Schöpfer- den Staat erheben? Warum?

Das zu verstehen ist elementar! Auch ist wichtig zu verstehen, wie das alles entsteht. Auch gilt es das Folgende zu verstehen:

a) Der Mensch wird erschaffen von der Schöpfung. Ein Mensch ist ein geistig- sittliches mit Sprachvermögen begabtes Wesen, welches auf der Erde mit einem festen Auftrag, wie die Rolle in einem Kinofilm gleich, inkarniert. Er ist also nicht illegal auf der Erde, sondern immerzu gewollt im Auftrag des Schöpfers unterwegs. Wenn der Schöpfer nicht gewollt hätte, so wäre das geistig- sittliche mit Sprachvermögen begabte Wesen nicht danieder gekommen. Wenn der Mensch entgegen seinen schöpferichen Auftrag handelt, wird er krank und die Krankheit zeigt ihm seinen Weg.

b) Der Staat wird erschaffen durch Menschen, die eine "Staatsgründungsurkunde" erstellen.

c) Eine PERSON wird erschaffen durch die Erstellung einer URKUNDE.

d) Eigentümer einer Urkunde ist immerzu derjenige, der die Urkunde unterschreibt, da er das auf ihr notierte sich inhaltlich zu Eigen macht!

Daraus läßt sich folgendes ableiten:

1. Der Mensch ist die Substanz, die Wahrheit, etwas greifbares.

2. Ein Staat ist eine Fiktion, eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache, die als bestehend behandelt wird und zugunsten von Dritten (andere Menschen) erschaffen wird. Das Gegenteil ist eine Einrichtung (vgl. GEZ und Pflegepflichtversicherung) die zu Lasten eines Dritten erschaffen wird. Einrichtungen zu Lasten Dritter unterliegen der Zustimmung der Drittpartei, des zu Verpflichtenden (vgl. Das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und die Würde des Menschen Art. 1. und 2. GG). Der Staat ist einzig für den Menschen da und bestreitet dessen Daseinsvorsorge.

3. Eine mittels Geburtsurkunde vom Staat erschaffene PERSON ist eine Vermögensmasse oder auch Kapitalgesellschaft, mit der die Daseinsvorsorge des Menschen finanziert wird. Die PERSON, wie auch alle Geldsurrogate sind eine Fiktion, eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache, die als bestehend behandelt und zugunsten von Dritten (eines Menschen) erschaffen wird. Der Staat verwaltet das Vermögen des Menschen als Treuhänder, auf dessen vermeindlichen Namen das Vermögen ausgestellt ist. Der Mensch ist somit der Begünstigte und zugleich Treugeber der Vermögensmasse, denn er garantiert mit seiner "Substanz" und unendlicher Haftung (ein geistig- sittliches Wesen kann nicht mit "Geldwert" bemessen werden) die Sicherheit für das Treuhandvermögen. Ein Mensch kann niemals Treugeber, Begünstigter und zugleich Treuhänder sein.

Da der Mensch jedoch nicht justiziabel ist und er keinen Rechtsstatus innerhalb der Fiktion hat, bedarf es einer natürlichen PERSON, die mangels Dokumentation nicht vorhanden ist. Daher unterliegt der Mensch der Rechtsvermutung des Systems, daß er (der Name) zugleich auch eine natürliche PERSON sei. Alle Geschäfte werden über den Namen der Vermögensmasse/ Kaptalgesellschaft abgewickelt. Der Name der Kapitalgesellschaft wird auf der Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) §§ 1616 und 1617 (Im Kapitel für juristische PERSONEN) vom Staat erstellt und dem Menschen zugeordnet.

4. Eine natürliche PERSON kann mittels einer Urkunde erschaffen werden, aber nur von dem Menschen selbst. Keine Institution (Fiktion) kann als juristische PERSON eine natürliche PERSON erschaffen, nur der Mensch selbst. Sobald ein Mensch das Licht der Welt erblickt, erhält er von seinen Eltern einen Namen (Vorname) und seine Ankunft wird dem Staat gemeldet und im Geburtenregister eingetragen. Die Eintragung wird zu meist von einem Elternteil mittels Unterschriftsleistung bei der "Behörde" bestätigt. Daraufhin erstellt der Staatsbedienstete eine Geburtsurkunde, ein Pfandbrief (Wechsel), auf dessen Hinterlegung die Vermögensmasse (Kapitalgesellschaft) mit einem öffentlich- rechtlichen Namen erschaffen wird. Der Mensch ist also der Kreditor, der Kreditgeber des Staats und der Staat ist der Schuldner des Menschen.

Was hierbei unterbleibt ist die Erstellung einer "natürlichen PERSON" mittels Urkunde, so daß das Kind und der spätere Erwachsene immer gezwungen ist, mit dem Namen der Geburtsurkunde/ Vermögensmasse/ juristischen PERSON innerhalb des Systems "Staat" zu agieren und das System nutzt die Namensgleichheit zu seinen Gunsten und bittet zur Kasse. Der Ausgleich der Kasse wäre Aufgabe des Staates, in seiner Funktion des Treuhänders und der Mensch müsste von allen Zahlung- und Leistungsverpflichtungen freigehalten indes befreit werden, da er auf Dividenden und Zinszahlungen verzichtet.

5. Der Mensch ist Schöpfer. Jeder Mensch hat das unveräußerliche Recht auf freie Entfaltung seiner "Persönlichkeit", das Recht an seinem Namen, seinem Körper, seiner Arbeitsleistung und Lebenszeit. Diese Rechte enden dort, wo die Rechte anderer Menschen verletzt werden. Niemand hat das Recht auf Inanspruchnahme dieser "eigenen" Rechte oder das Recht, die Rechte anderer in Frage zu stellen. Es sei denn, der Mensch hat diese Rechte mittels Vertrag abgegeben, wie im 18. Jahrhundert, als Irische Einwanderer durch mangelndem Einkommen und Schulden sich in den USA freiwillig, für eine bestimmte Zeit,  in die Sklaverei begaben. Der Mensch ist der Begünstigte des Treuhandvermögens, welches vom Staat treuhändersich verwaltet wird. Der Mensch muß den Treuhänder mittels Willenserklärung (Verfügung) mitteilen, wie und in welches Form er den Willen des Menschen zu entsprechen hat (Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden). Entspricht der "Staat" nicht dem Willen des Menschen, des Begünstigten, so liegt Untreue vor- Treuhandbruch. Der Mensch muß sein "Dasein" und den Umgang mit dem Staat grundlegend überdenken.

Das System Bundesrepublik Deutschland (BRD) und seine BUNDESLÄNDER ist also ein ganz anderes, als daß, was wir meinen zu wissen.

Das BUNDESLAND HESSEN ist nicht identisch mit der per Proklamation Nr. 2 vom 19. September 1945 von der Militärregierung in Verbindung mit der Hessischen Verfassung vom 1. Dezember 1946 entstandenen demokratischen und parlamentarischen Republik Hessen (Art. 65 HessV).

Der Staat "Republik Hessen" und seine Verfassung ist zwar vorhanden, aber mangels Organe nicht handlungsfähig.

Das BUNDESLAND HESSEN ist ein alphanumerischer Ableger des BUNDES. Der BUND ist eine Treuhand, ein privatrechtlicher Gewerbebetrieb, der in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes eingetreten ist [Art. 133 GG], da Deutschland ein Protektorat der Vereinigten Staaten und ein tributpflichtiger Vasallenstaat ist. (vgl. Zitat US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski)

Hoheitliche Rechte können aus diesem Grunde nur von den USA als Hauptbesatzungsmacht geltend gemacht und per Tagesbefehl delegiert werden.

Aus diesem Grund können Handlungen des BUNDESLANDES HESSEN und des BUNDES immer nur privatrechtlicher Natur sein, die gültige Verträge als Grundlage voraussetzen.

Die Frage ist immerzu, wer spielt in welchem Rechtskreis. Der Mensch in seinem eigenen, die Geburtsurkunde der juristischen PERSON in dem Rechtskreis des BUNDES, da der BUND ihr Urheber ist und die natürliche PERSON, sofern sie vom Menschen geboren wurde, in dem Rechtskreis, der durch vertragliche Rechte und Pflichten vom Menschen als Organverwalter der natürlichen PERSON eingegangen wurden, z.B. durch die Annahme einer Staatsangehörigkeit.

Warum mußte ich mit all meinen Klagen vor den BUNDESGERICHTEN scheitern?

1. Weil das Gericht weder einen Menschen noch seine natürliche PERSON sehen kann, da diese nicht dem Rechtskreis der BRD (BUND) unterliegen / angehören.

2. Weil ich nicht über das Eigentum des BUNDES, die juristische PERSON verfügungsberechtigt war,

3. Weil nur ORGANE des BUNDES die Deutungshoheit über ihre Statuten indes Satzungen und Geschäftsordnungen haben. Ein Statut ist immerzu Eigentum seines Schöpfers!

Ich hoffe, daß ich mit dieser Erklärung für mehr Einblick in die Fiktion Bundesrepublik Deutschland und Bundesland Hessen geben konnte. Mehr dazu im Ordner "Neuheiten"

Und wer bin ich? Ich bin das geistig- sittliche mit Sprachvermögen begabte Wesen, dem seine Eltern hier auf Erden den Namen "Arne" gaben und seine Ankunft im Geburtenregister der Stadt Offenbach am Main eingetragen haben. Damit es am Rechtsleben der Welt teilnehmen kann, hat sich das Wesen eine natürliche PERSON mit Namen Arne Georg Freiherr von Hinkelbein erschaffen, wobei der "Freiherr" am Anfang des Namens stehen müßte. Da der "Freiherr" aber seit 1918 nur noch Bestandteil des Namens sein kann, ist dieser dem Vornamen nachrangig. Mehr dazu unter Kontakt/Wappen des Hauses Hinkelbein. Dieser Name ist formaljuristisch mit entsprechenden öffentlich- rechtlichen Urkunden belegt und im Markenregister des Staates Fürstentum Liechtenstein urheberrechtlich geschützt. Jeder Mißbrauch wird kommerzrechtlich in Anspruch genommen. Was Sie hier zum lesen erhalten, ist eine Essenz aus vielen Jahren des Studiums der Recht(s)wissenschaften sowie eigener Erfahrungen. Dies entspricht wohl auch dem Inkarnationsauftrag, dem ich, das Wesen, mit dieser Internetpräsens nachkommt um anderen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten zu können.  

Diese Webpräsens ist keine kommerzielle Verkaufsplattform, die Ihnen liebe Leser, in bunten Bildern mit tollen Texten ein Produkt verkaufen möchte. Es ist eine private Homepage, die mit der Zeit gewachsen ist, um Menschen in Not eine Hilfestellung zu bieten und im Weiteren für Menschen, die wieder in Freiheit und Selbstbestimmung leben wollen, ohne die täglichen Gängelungen eines zu triefst verabscheuungswürdigen Systems, das sich über den Menschen erhoben hat.
 
Über die Rechtschreibfehler bitte ich hinweg zu sehen, denn sie sind mir durchaus bekannt. Mir mangelt es leider an der Zeit diese zu korrigieren, denn ich sehe meine Aufgabe anderweitig, als wort- und stilsichere Texte zu veröffentlichen. Für eine Lektorin mangelt es mir am Geld und die vier Menschen die mir angeboten haben, diese Aufgabe zu übernehmen und mir ihre Unterstützung zugesagt haben, haben außer wohlwollende Worte nichts, aber auch gar nichts zum Inhalt beigetragen.  Die Rechtschreibfehler haben jedoch keinen Einfluß auf die rechtliche Bedeutung der Inhalte. Man kann eben nicht in allem perfekt sein, daß mußte ich auch erst einmal akzeptieren lernen.

Es werden spannende Tage, Monate und Jahre auf uns zukommen, mit gewaltigen Veränderungen. Heute haben wir Walpurgisnacht 2019. Der 3.11.2019 (23 Uhr) und das Ritual von Seattle (False Flag Aktion zu WW3 - Vice Präsident) wird schicksalhaft für uns sein. Bereiten Sie sich vor, auf alles was geschehen könnte. Zwei Jahre sollten Sie autark Leben können. Doch nun wünsche ich viel Spaß beim lesen meiner Ausarbeitungen.


Zurück zum Seiteninhalt