Schlafstörungen? - Arne Freiherr von Hinkelbein

Direkt zum Seiteninhalt
Gesundheit
Schlafstörungen?
 
 
Leiden Sie auch seit geraumer Zeit an Schlafstörungen, Unruhe, Kopfschmerzen, Streß?
 
Dann sollten Sie sich fragen, ob nicht das W-LAN eine Mitverantwortung trägt. Seit dem Abschalten des ISDN-Telefonnetzes für Privatanwender werden stattdessen Voice over IP  (voice over internet protocol) Internet-Protokoll-Telefonie Geräte am Telefonnetz verwendet. Führender Anbieter einer solchen Telefonanlage mit W-Lan Router ist die Firma AVM mit dem Produkt FritzBox.

Eine FritzBox bietet W-LAN im Bereich 2,4 GHz, 5 GHz (5G) und DECT. Ein Funknetz, das erheblich auf unseren Körper und seine Energiebahnen, nicht zu unserem Vorteil, wirkt. 5G wird zur Zeit nur von sehr wenigen Geräten genutzt. Und doch strahlt das 5G bereits sehr stark in fast jedem Haushalt. Richtig extrem ist die Strahlenbelastung in einem Mehrfamilienhaus
.  
Ohne FritzBox keine Telefonie. Zum Glück bietet eine FritzBox Konfigurationsmöglichkeiten an, um die Dienste zu managen und hier sollte selbstverantwortlich gehandelt werden, denn das W-LAN kann aus- und eingeschaltet oder aber zeitlich begrenzt werden. Hierzu geht man folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie Ihren Browser auf      dem PC, der mit dem W-LAN verbunden ist. Geben Sie nun die IP-Adresse der      FritzBox (z.B. Modell 7490) ein, z.B. http://181.157.167.1/. Ein guter      Telefon-Einrichter notiert an der FritzBox die IP-Adresse und auch das      Passwort, falls eines vergeben wurde, damit man nicht lange suchen muß.
  2.  
  3. Auf der linken Seite befindet      sich das Menü. Klicken Sie auf WLAN dann auf Funknetze. Scollen Sie      herunter bis „Funknetze“. Hier können die Dienste nun an- und abgeschaltet      werden.
  4.  
  5. Im Menü WLAN findet man auch      die „Zeitschaltung“, in der des WLAN komplett ausgeschaltet werden kann,      zum Beispiel von 23:00 Uhr bis 7:00 Uhr. Bitte das „Übernehmen“ nicht      vergessen, damit die Einstellungen auch gespeichert werden.

Jetzt sollten Schlafstörungen reduziert oder gar ganz behoben sein, sofern das Mobiltelefon oder ein W-LAN oder Blutooth Gerät wie ein Drucker auch abgeschaltet sind.
Übrigens bietet Fritz auch eine Handy-APP an „FRITZ!App“ mit der die Funk-Umgebung analysiert werden kann und die anzeigt, welche Geräte wie stark stahlen.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt